Pädagogische Förderung

Beobachten Sie bei der Arbeit mit Ihrem Kind erhebliche Schwierigkeiten beim Rechnen oder bei der Rechtschreibung? Wir stehen Ihnen bei besonderem Förderbedarf zur Seite!

Rechenschwäche

Laut aktuellen Schätzungen leiden 5-7 Prozent der Weltbevölkerung unter Rechenschwäche, auch Dyskalkulie genannt. Gehört Ihr Kind dazu?
Kindern mit einer Rechenschwäche fehlt das Verständnis für die Grundlagen von mathematischen Zusammenhängen. Ohne die Fähigkeit, sich Mengen vorzustellen, die hinter den Zahlen stehen, ist das Kind im Allgemeinen nicht in der Lage, im Kopf zu rechnen. Es bedient sich verschiedener Abzählhilfen und lernt Rechenoperationen auswendig.

Informationen und eine erste Orientierung bietet unsere Broschüre „Verloren im Zahlenlabyrinth“.

Dyskalkulie ist in der Regel ein reines Verständnisproblem und kann überwunden werden.

Fördermodul Wasserglasmethode®

Mit der Wasserglasmethode® erlernt Ihr Kind das Rechnen über eine nicht abzählbare Menge: ein Glas Wasser. Dieses Glas Wasser kann als Menge 10 definiert werden. Verteilt man das Glas Wasser gleichmäßig auf 10 Gläser, dann erhält man die Menge 1. Über das spielerische Üben der Zahlenmengen mit den unterschiedlich gefüllten Wassergläsern, beginnt das Kind die Relationen zwischen den Zahlenmengen zu verstehen. Die Wasserglasmethode® setzt also auf Veranschaulichung durch konkretes, aber nicht abzählbares Material und auf Verstehen statt Auswendiglernen.

Lesen Sie den Erfahrungsbericht einer Mutter zum Einsatz der Wasserglasmethode®.

Kosten

Das Fördermodul Wasserglasmethode® enthält:

  • 11 spezielle Wassergläser (unkaputtbar)
  • Lernheft zur Wasserglasmethode®
  • Auswertung der zwei enthaltenen Lernkontrollen
  • pädagogische Begleitung durch eine spezialisierte Lehrkraft

Nur 95 € (inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Jetzt anfragen
Ich möchte mich hiermit herzlich bei Ihnen bedanken für Ihre hilfreiche Unterstützung, Ermutigung, Ihre verständlichen Bewertungen und Kommentare und Ihren motivierenden Umgang mit meiner Schülerin.
Aus einer E-Mail an die Lehrerin

Lese-Rechtschreibschwäche

Ungefähr 5 Prozent der Grundschüler haben so große Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben, dass Fachärzte und Psychologen eine Legasthenie bzw. eine Lese-Rechtschreibstörung diagnostizieren.
Viele legasthenische Kinder haben Schwierigkeiten im Erkennen und Unterscheiden der phonematischen Struktur von Wörtern; das heißt in der Aufteilung der Wörter in einzelne Laute oder Silben.

Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche können das Schreiben und Lesen lernen, nur benötigen sie dafür gezielte und umfassende Hilfestellungen.

Fördermodul

Schritt I

In einem ersten Schritt bieten wir als Fernschule die Durchführung eines standardisierten Tests an (Hamburger Schreibprobe), anhand dessen die Rechtschreibstrategien, die Ihr Kind anwendet, analysiert werden.

Je nach Ergebnis empfehlen wir zielgerichtetes Material, mit welchem die nicht so stark ausgeprägten Strategien eingeübt und vertieft werden können.

Schritt II

Ergibt sich ein erhöhter Förderbedarf, können wir in einem zweiten Schritt einen weiteren Test (Münsteraner Rechtschreibanalyse) durchführen, der noch detaillierter die Fehlerschwerpunkte aufzeigt und individuelles Übungsmaterial zur Verfügung stellt.
Dieses Übungsmaterial beinhaltet nicht nur die Arbeitsbögen, sondern auch Lösungsblätter und zahlreiche Hinweise für die Lernhilfe.
Hierbei nutzen wir die Möglichkeiten, die der Anbieter Lernserver zur Verfügung stellt. Diese Förderung ist auf ein Jahr angelegt und beinhaltet die Betreuung und Rückmeldung in vierteljährlichen Abständen durch eine Betreuungslehrerin der Deutschen Fernschule, die für diesen Bereich speziell geschult ist.

Wird eine regelmäßige Förderung durchgeführt, können wir den Nachteilsausgleich geltend machen, der eine Aussetzung der Benotung für Diktate und Hilfen für die anderen Fächer vorsieht.

Kosten

Die Durchführung und Auswertung der Hamburger Schreibprobe als Einzelposten kostet 25,00 €. Bei Buchung des gesamten Fördermoduls wird dieser Betrag angerechnet.

Für die Buchung des gesamten Fördermoduls (Schritte I und II) werden 200,00 € für erhöhten Betreuungsbedarf in Rechnung gestellt.

Jetzt anfragen
 

Wir beraten Sie gern!

Haben Sie weitere Fragen zu unseren pädagogischen Förderangeboten?
  +49 (0)6441 921892

  Zum Kontaktformular

 

Kursangebot sehen

Kursangebot sehen

So funktioniert Fernunterricht

So funktioniert Fernunterricht

Hochwertiges Material

Hochwertiges Material

Professionelle Unterstützung

Professionelle Unterstützung